Über mich

Schon 1918 hat Oswald Spengler den „Untergang des Abendlandes“ prophezeit, aber der kundige Leser weiß, dass der Titel in die Irre führt. In dem kulturphilosophischen Werk nämlich zeichnet Spengler die „Welt als Geschichte“ nach und keineswegs deren Ende. Wie dem auch sei, der „Untergang des Abendlandes“ ist für viele gerade in Zeiten, in denen das Internet unseren Alltag immer stärker dominiert zum Schlagwort geworden (oder gerade deswegen).

Egal nun ob man sich zu den Kulturoptimisten oder- pessimisten zählt, das WorldWideWeb ist und wird fester Bestandteil unserer Kultur bleiben, die Frage ist nur was wir daraus machen. Aus diesem Grund habe ich beschlossen einen kleinen Beitrag zu Erhaltung unsere Kultur in Form eines Blogs zu leisten. Persönliche Interessen und Vorlieben aus den Bereichen Literatur, Theater, Kino und Kulturgeschichte stehen hierbei im Vordergrund. In der Hoffnung dem einem oder anderen Anregendes oder Wissenswertes zu vermitteln, wünsche ich eine gute Lektüre und freue mich natürlich auch über Feedback. In diesem Sinne!

 

Euer Dr. Marcuse